Top Online-Tools

Wer heutzutage eine eigene Website bzw. einen eigenen Blog betreibt, der wird sehr schnell feststellen, dass sich einige Abläufe und Prozesse wiederholen, die zum Teil sehr viel Zeit und Aufwand in Anspruch nehmen. Vor allem Anfänger und Einsteiger suchen häufig nach praktischen Tools, die die tägliche Arbeit erleichtern, haben aber aufgrund des enormen Angebots oft Probleme sich zu entscheiden. Aus diesem Grund hat Zielbar.de eine schöne Blogparade zu diesem Thema erstellt.

In diesem Artikel findest du eine Auswahl an Online-Tools, die sich für mich im Laufe der Jahre als besonders praktisch und hilfreich erwiesen haben. Mir persönlich ist dabei vor allem wichtig, dass ich bei meiner täglichen Arbeit auf möglichst wenig Tools angewiesen bin, daher findest du hier nur die Tools, die für mich wirklich unverzichtbar geworden sind.

Mein Favorit: XOVI Online Marketing Suite (Werbung)
Auf Platz 1 aller Tools, die ich persönlich am meisten nutze, gehört mit großem Abstand XOVI, was sicherlich auch daran liegen wird, dass XOVI eine Suite ist, die gleich mehrere relevante Online Marketing Bereiche abdeckt und die mir daher enorm hilft Zeit zu sparen.

Mit XOVI nutze ich ein Tool, welches mir ermöglicht professionell und strukturiert an meinen eigenen Online-Portalen zu arbeiten. Mit nur wenigen Klicks erhalte ich einen detaillierten Überblick darüber, wie sich z.B. kevinjackowski.com entwickelt (Sichtbarkeit) und was ich zukünftig verbessern sollte. Mir persönlich gefällt vor allem die einfache und intuitive Handhabung, die ich oft bei anderen Tools vermisse. Ich erhalte mit sehr wenigen Klicks genau die Informationen, die ich suche und benötige.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Zu welchen Keywords wird kevinjackowski.com gefunden?
  • Welche meiner Keyword-Rankings haben sich verbessert?
  • Welche Keyword-Rankings haben sich verschlechtert?
  • Bei welchen Keywords kann ich mit wenig Aufwand auf z.B. der ersten Seite ranken? (Chancenkeywords)
  • Welche Websites verlinken auf mich (Backlink-Analyse)
  • Umfangreiche Keywordrecherche-Möglichkeiten für z.B. Nischenseiten / neue Themen (z.B. Filter nach Suchvolumen, Wettbewerb oder auch CpC)
  • Integrierte SEO-Onpage-Analyse Tool incl. Auswertung
  • Wie performt kevinjackowski.com in den sozialen Netzwerken?
  • WDF*IDF Textoptimierung möglich
  • Keywordmonitoring meiner wichtigsten Keywords (incl. Live-Abfrage)
  • Alerts bei Veränderungen von z.B. der Sichtbarkeit von kevinjackowski.com

Mit diesem Tool ist es mir möglich Entwicklungen nachzuvollziehen, Schwächen und Potenziale zu erkennen und die Qualität meines Portals zu sichern (besonders wichtig zum Beispiel auch bei einem Relaunch). Während dafür vor einigen Jahren noch mehrere Tools nötig gewesen wären, bietet mir XOVI alles in nur einer Suite, sodass ich nicht nur viel Zeit spare, sondern die gesparte Zeit auch effizient nutzen kann. Wenn auch du eine eigene Website, Nischenseiten, oder auch einen eigenen Online Shop betreibst, dann kann ein SEO Seminar in Verbindung mit XOVI als Online Marketing Suite sehr sinnvoll und effektiv sein! Hier findest du übrigens einen sehr ausführlichen XOVI Test.

Hypersuggest (https://www.hypersuggest.com)
Ein Online-Tool, welches auch sehr gute Dienste leistet, lautet „Hypersuggest“. Es gibt mittlerweile einige Branchen und Märkte, in denen es sehr schwer fällt zielgruppenrelevanten Traffic über die Suchmaschine zu generieren, vor allem wenn nur ein geringes Budget vorhanden ist. Schlaue SEOs optimieren daher nicht nur auf ein Keyword, sondern nutzen auch Longtail-Keywords, also Suchphrasen, die aus mehr als nur einem Wort bestehen um zukünftig zu spezielleren Suchanfragen gefunden zu werden. Diese verfügen zwar meist über ein geringeres Suchvolumen (als das „Hauptkeyword“), bieten aber ebenfalls viel Potenzial. Hypersuggest analysiert die Google Suggests zu der Eingabe deiner Wahl, sodass du als Ergebnis genau diese wichtigen Longtail-Keywords erhältst. Doch das ist längst nicht alles! Mit Hypersuggest kannst du sozusagen eine „umgekehrte Suggest-Abfrage“ starten, was mehr oder weniger einer „reverse Keywordrecherche“ gleichkommt. Somit erhältst du noch viele weitere relevante Keywords und Suchanfragen, die du für deine SEO-Optimierung nutzen kannst (siehe: Suchmaschinenoptimierung). Mit persönlich gefällt auch die „W-Fragen“ Funktion sehr. Mit dieser ist es möglich Fragen zu erhalten, die häufig in Verbindung mit deiner Suchanfrage gestellt werden. Da Nutzerzufriedenheit und Intentionen im Bereich SEO immer wichtiger werden, bieten diese W-Fragen eine ideale Grundlage um zu erfahren, was deine Zielgruppe und Leser wirklich beschäftigt und interessiert. So kannst du deinen Content (siehe: Content Marketing) und deine Texte noch ansprechender gestalten.

Openthesaurus (https://www.openthesaurus.de/)
Nicht nur deine Leser, sondern auch Suchmaschinen wissen Synonyme und Kontext sehr zu schätzen, daher gehört der Openthesaurus zu den Tools, die jeder Webmaster und Blogger kennen sollte. Dieser hilft nicht nur dabei den eigenen Wortschatz zu erweitern, sondern er hilft auch der Suchmaschine dabei Zusammenhänge leichter zu verstehen. Zukünftig werden Zusammenhänge und Kontext immer wichtiger werden (Thema „Sprachsuche“ wie zum Beispiel mit „Siri“), daher sollten die geschriebenen Texte nicht nur auf einzelne Keywords optimiert werden. Synonyme schaffen nicht nur eine willkommene Abwechslung für die Leser, sondern helfen auch Suchmaschinen dabei Dokumente thematisch einzuordnen. Aus diesem Grund gehört der Openthesaurus meiner Meinung nach zu den (zukünftig) wichtigsten Online Marketing Tools. (Vielleicht auch interessant: Redaktionelles SEO Seminar).

Die Google Search Console
Es gibt wenige Tools, die ich für so essenziell und relevant halte, wie die Google Search Console, vor allem für Webmaster, die über die organische Suche der Suchmaschine Traffic erhalten möchten, da sie u.U. auf SEO angewiesen sind. Die Google Search Console bieten Webmastern die Möglichkeit direkt mit der Suchmaschine in Kontakt zu treten. Mit Hilfe dieses Tools erhalten Webmastern wichtige Einblicke, wie z.B. die eigene Website in der Suchmaschine performt und zudem noch weitere Tipps, wie sie die Auffindbarkeit der eigenen Website bzw. des eigenen Online-Shops zukünftig noch verbessern können.

Webmaster und Blogger, die viel Zeit und Leidenschaft in ihr Online-Projekt investieren, sind stets daran interessiert, dass dieses häufig besucht wird und dass der Bekanntheitsgrad steigt, schließlich soll die eigene Arbeit ja auch belohnt werden. Mit Hilfe der Google Search Console:

  • Erhält man Informationen über die Verarbeitung der Inhalte (Crawling und Indexierung)
  • Informationen zu Problemen und Fehlern
  • Tipps, wie die Auffindbarkeit in der Suchmaschine verbessern werden kann
  • Informationen zu Suchanfragen, zu denen die eigene Internetpräsenz in der Suchmaschine angezeigt wurde
  • Informationen zu vorhandenen Backlinks
  • Informationen zu Klick-Raten in den Suchergebnissen

Des Weiteren können neue Inhalte (und auch Sitemaps) eingereicht werden, sodass diese Inhalte von der Suchmaschine schneller gefunden und in den Index aufgenommen werden können. Webmaster, die ihre Internetpräsenz und ihre Auffindbarkeit in den Suchmaschinen noch weiter verbessern möchten, sollten sich auf jeden Fall die Google Search Console anschauen.

Pagespeed (https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/)
Da die Performance einer Website bzw. eines Online-Shops großen Einfluss auf die Nutzerzufriedenheit hat und PageSpeed mittlerweile auch ein Rankingfaktor geworden ist, sollte man versuchen die Ladezeit so kurz wie möglich zu halten. Für alle, die sich mit dem Thema „Ladezeiten-Optimierung“ nicht auskennen, stellt Google ein sehr hilfreiches Tool zur Verfügung, welches die eigene Internetpräsenz analysiert und praktische Optimierungsvorschläge ausgibt, sodass direkt mit diesen weitergearbeitet werden kann. Des Weiteren bietet „PageSpeed“ auch hilfreiche Informationen zum Thema „Ladezeiten“, sodass dieses Tool auch geeignet ist um sich in diesem Bereich weiterzubilden. Alle, die dieses Thema interessiert, oder die zukünftig die Ladezeiten ihrer Internetpräsenz verbessern möchten, sollten sich intensiver mit dem Tool Pagespeed beschäftigen.

Zusammenfassung:
Ich hoffe dir hat dieser kleine Einblick in meine täglichen Arbeitswerkzeuge gefallen und dass du etwas für dich mitnehmen konntest! Jedes dieser Tools besitzt eigene Schwerpunkte, welche du für deine Online-Strategie nutzen kannst. Ich habe mich letztendlich für diese fünf Tools entschieden, da man diese wunderbar miteinander kombinieren kann und sowohl du, als auch die Suchmaschinen von der Nutzung dieser profitieren können.

Ich hoffe sehr, dass dir dieser Artikel gefallen hat!
Beste Grüße – Dein Kevin

Weitere interessante Artikel

Snapchat
Blog erstellen
Online Geld verdienen
Social Media Marketing
Facebook Tipps

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...